BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e.V.

BHE Bundesverband
Sicherheitstechnik e.V.

Videoüberwachung
Alle Aspekte im Blick!

Videoüberwachung

Videoüberwachungsanlagen sind wichtiger Bestandteil eines umfassenden Sicherheitskonzeptes.

Das Papier informiert über mögliche Einsatzbereiche und Aufgabenstellungen der modernen Videoüberwachungstechnik. Die für Sicherheitsverantwortliche und Anwender relevanten Kriterien bei der Einführung eines professionellen Videoüberwachungssystems werden in Form einer Checkliste aufgeführt.

Download

Inhalt des 12-seitigen Infopapiers:

  • Grundlagen CCD-Kameras
  • CCD-Sensor
  • Digitaler Signalprozessor (DSP)
  • Funktionen/Merkmale
  • C-MOS
  • Kamera-Bauformen
  • IP-Videoüberwachung
  • Bildauflösung und Bandbreiten

Download

Tagsüber stellt die Beleuchtung bei einer VÜA keine große Herausforderung dar. Erst nachts, wenn alle überwachten Bereiche effektiv ausgeleuchtet werden sollen, ist eine spezielle Beleuchtungsanlage nötig. Eine optimale Beleuchtung für eine VÜA kann jedoch nur konzipiert werden, wenn die Grundlagen aus dem Bereich der Beleuchtung bekannt sind.

Das Papier verschafft einen Einblick in die Begrifflichkeiten.

Download

Moderne Videoüberwachungssysteme müssen hohe Ansprüche erfüllen: hochauflösende Kameras, gleichzeitige Aufzeichnung mehrerer Kameras in Echtzeit, Videostreaming, Auswertung von aufgezeichneten Videosequenzen ohne Unterbrechung der weiteren Aufzeichnung, u.v.m. Diese Ansprüche haben direkten Einfluss auf die Festplatten, die für die Videoaufzeichnung zum Einsatz kommen sollen. Dieses Papier soll dem Leser ein paar technische Informationen vermitteln sowie einige Hinweise zur Auswahl geeigneter Festplatten geben.

Download

Die „Intelligente Videoanalyse“, auch „Intelligent Video Content Analysis“ genannt, wurde in den letzten Jahren zu einem oft verwendeten Schlagwort bei der Videoüberwachung. Der Begriff „Intelligenz“ legt dabei nahe, dass die Algorithmen bei der Bildanalyse ähnlich arbeiten wie der Mensch. Also dass sie Kontext und Bildinhalte unterscheiden können, sich auf Video festgehaltene Situationen merken sowie tatsächlich „erkennen“ können, welche Objekte oder Personen sich im Bild befinden und bewegen.

Download

Diese Checkliste soll als Gesprächsleitfaden und Protokoll zwischen Planer/Betreiber bzw. Errichter/Betreiber dazu dienen, mögliche Fehlerquellen bei der Planung von Videoanalyse bereits im Ansatz zu vermeiden als auch über Grenzen dieser Technologien so früh zu sprechen damit die Erwartungshaltung des Betreibers sich mit den Möglichkeiten und Grenzen des Systems decken.

Download